Holzwerken --> Bachlaufbr��cke > Reparatur des Unterbaus

Reparatur des Unterbaus der Bachlaufbrücke

An einer Seite ist leider ein Träger des Geländers morsch geworden. Der Rest ist nach 7 Jahren aber immer noch sehr gut in Schuss. Daher hab ich mich zu einer Reparatur des Unterbaus entschlossen anstatt die Brücke neu zu bauen! Im Gegensatz zu vorher baue ich den Unterbau aber jetzt aus Douglasie. Diese kommt mit Feuchtigkeit besser klar!

Die Tragbalken haben die Maße 45 x 95 mm. Diese Maße habe ich in Douglasie nicht kaufen können. Ich muss mir somit die Balken selbst herstellen. Und damit die Tragfähigkeit noch besser wird, dopple ich die Balken nochmals!

Die Douglasie-Balken haben das Maß 63 x 48mm. Davon werden 2 Balken mit einer Länge von 1320mm zusammengeleimt!

Danach werden diese auf das benötigte Maß von 95mm mit der Führungsschiene und der Kreissäge gebracht! Anschließend werden die fertigen Balken auf das Endmaß in der Länge von 1300mm gebracht! Das Zuschneiden auf das benötigte Maß hätte ich lieber mit der TKS gemacht! Aber meine Werkstatt ist hierfür zu klein. Die Länge von 1300m ist zuviel. Ich hätte dafür nach draußen ausweichen müssen! Aber das derzeitige Wetter lässt einfach keine Arbeit im Freien zu!
Zwei fertige Balken werden nun in der Dicke zusammengeleimt. Also gedoppelt! übrigens: die Verbindungen werden mit 12mm Runddübel aus Meranti hergestellt.
Die Tragbalken sind fertig! Jetzt kommt das Geländer dran, an dem an einer Seite ein Stück weggefault ist! Das faule Stück hab ich abgesägt! Danach muss eine überblattung (groß genug) gefertigt werden. Hier wird dann ein neues Stück aus Douglasie eingesetzt!
Die überblattung werde ich mit der Oberfräse herstellen. Das ausgefräste Teil wird dann später mit einem neuen Stück Douglasie ersetzt! Zum Leimen werde ich einen PU-Kleber benutzen. Der hält bei Feuchtigkeit und füllt vorhandene Lücken aus.
Zunächst wird für die überblattung ein Schnitt am vorgesehenen Riss gemacht. Mit der notwendigen Tiefe (halbe Balkenbreite). Hier mit der Sägeführung aus "Sägeführung mit Magneten"
Danach kommt die Schablone zur Führung der Oberfräse zum Einsatz (siehe auch Oberfräsenführung). Der eingesetzte Nutfräser hat einen Durchmesser von 20mm.
Die Ausklinkung ist fertig!
Jetzt muss nur noch das Ersatzstück gefertigt werden!
Die einzusetzenden Ersatzstücke werden aus einem Douglasiebalken passend zurechtgeschnitten.
Dann werden diese mit einem PU-Kleber verleimt und verputz.
Wenn der Leim trocken ist, kann die Brücke wieder zusammengebaut werden. Danach bekommt sie noch eine Oberflächenbehandlung mit einer Lasur!
Die Querbretter werden auf die Tragbalken mit Edelstahlschrauben geschraubt!
Die Positionen für die Merantidübel
werden markiert!
Aber noch nicht gebohrt.
In die Markierungen werden Nägel eingeschlagen.
Diese dienen zum Markieren der Dübellöcher
an den Geländern.
Mit wasserfestem Leim werden die Dübel befestigt!
Die Geländer werden verleimt und mit Schrauben an den Tragbalken befestigt!
Brücke ist fertig! Die Oberfläche wurde mit einer Außen-Lausur behandelt! Die Farbunterschiede zw. Geländer und dem Unterbau stören mich nicht. Im Gegenteil: ich finde es eine interessante Kombi!
Ausserdem wird sich auf der Oberfläche ein Patina bilden.
Und dann ist es eh egal!
Die reparierte Stelle fällt (rechtes Bild) kaum auf.
 
Startseite  |  Copyright (©) by Gregor Küpper (Königswinter)  |  CMS (2006ff) by Gregor Küpper  |  Letzte Änderung : 20.09.2021 




Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zur Seitenanalyse und Session-Cookies
verwenden! Durch die Nutzung meiner Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite
- Datenschutzhinweis! Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie bitte hier: Ablehnen!