leer
leer
Holzwerken --> Hocker
 
Hocker, ca. 70cm hoch aus einfachen Materialien
 

 

Für die Sitzfläche wird Leimholz (Fichte/Tanne) doppelt verleimt, 18mm dick, verwendet! Die Hockerbeine sind aus Fichte/Tanne-Bohlen 44x44. Für die Herstellung der Schablone benötigen Sie 4mm dickes Sperrholz!

Die Querstreben werden aus einfacher Dachlatte hergestellt!

Wer möchte, benutzt anderes Holz!

Folgendes Werkzeug sollte vorhanden sein:
Oberfräse mit 10mm Nutfräser
Frästisch
Tischkreissäge oder eine Handkreissäge mit Führungsschiene
Handsäge (beste Ergebnisse erhält man mit Japansägen)

Die wichtigste Arbeit, die gemacht werden muss, ist das Herstellen der Schablone. Hier ist Genauigkeit sehr angebracht!

Mit Hilfe der Schablone werden in die Hockerbeine die Schlitze gefräst.

Die Hockerbeine werden auf Maß mit der Kappsäge oder mit einer Japansäge geschnitten. Ebenso die Querstreben.

Rechter Mausklick Grafik anzeigen
Um das Bild vergrössert anzuzeigen, klicken Sie bitte auf das Bild!

Um die Berechnung zu vereinfachen, habe ich in dem Mathe-Programm die obige Berechnung integriert.

An der Tischfräse werden Zapfen mit einem entsprechenden Nutfräser herausgearbeitet. Der Fräsanschlag wird auf 15mm eingestellt. Die Fräserhöhe wird auf 7mm eingestellt.

Die Sitzfläche wird aus doppelt verleimtem Leimholz hergestellt. Die Maße betragen 340x340. Nach dem Trocknen des Leims werden die Kanten mit einem Abrundfräser an der Tischfräse abgerundet.

Sind alle Teile fertig, wird der Hocker zusammengeleimt. Hier darauf achten, dass der rechte Winkel an allen Seiten eingehalten wird.

Das Bauprinzip des Hockers ist so einfach, dass durch Veränderung der Maße es leicht möglich ist, einen Tisch, eine Bank oder ein Fußschemel herzustellen.

   

 

 


 
Startseite  |  Copyright (©) by Gregor Küpper (Königswinter)  |  CMS (2008ff) by Gregor Küpper